Kann Ripple effektiv mit Bitcoin und Ethereum konkurrieren?

Es gibt immer noch eine Menge Verwirrung bezüglich Ripple und ihrem XRP-Token. Im Gegensatz zu Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum richtet sich Ripple nicht an den gleichen Markt. Konkret will das Unternehmen den Finanzsektor mit Hilfe der Blockchain-Technologie effizienter machen. Ihr Konsensusbuch wurde im Laufe der Jahre von verschiedenen Partnern hoch gelobt. Einige Leute glauben, dass XRP in Bezug auf den Erfolg in der Lage sein könnte, mit Bitcoin und Ethereum zu konkurrieren, obwohl die drei Assets nicht gleich sind.

Viele Kryptowährungsbenutzer mögen Ripple und XRP nicht, aus offensichtlichen Gründen. Bitcoin und andere Währungen sind darauf ausgelegt, mit Banken zu konkurrieren, anstatt ihnen zu helfen. Viele Menschen haben das Gefühl, dass der Bankensektor lange genug profitiert hat, ohne Bitcoin Formula dafür etwas Wesentliches zu geben. Mit einem weltweit zunehmenden Fokus auf digitale Lösungen müssen sich die Finanzinstitute anpassen, um nicht überflüssig zu werden. Die Annahme von Bitcoin und Ethereum wird höchstwahrscheinlich nicht so schnell passieren. Das bedeutet aber nicht, dass die Banken nicht im Auge behalten, was hinter den Kulissen von Ripple vor sich geht.

Bitcoin Formula und die neue Pflicht

Aus irgendeinem Grund gehen die Leute immer noch davon aus, dass XRP eine Kryptowährung ist. Es war noch nie so und wird auch nie als solches beworben werden. XRP ist das native Asset des Ripple-Ökosystems, das dazu genutzt werden kann, Echtzeit-Transaktionen über nationale Grenzen hinweg zu ermöglichen. Es gibt keine Verpflichtung für Banken, diesen Vermögenswert zu nutzen, aber es kann für sie von Vorteil sein, ihn zumindest Bitcoin Formula Test – Bewertung & Erfahrungen zu berücksichtigen. Das Projekt macht im Moment sicherlich viele Wellen. Tatsächlich hat das Unternehmen viel Unterstützung von asiatischen Finanzinstituten. Diese Unterstützung wird nur auf absehbare Zeit weiter wachsen.

Welligkeit ist eine Kraft, mit der man rechnen muss.
Die Revolution des Finanzsektors wird keineswegs einfach sein. Die beste Chance, dies zu erreichen, besteht innerhalb der Branche selbst. Deshalb macht Ripple für Banken viel mehr Sinn als Bitcoin und Ethereum. Es ist keineswegs eine dezentrale Kryptowährung. Ihr Konsensus-Ledger bietet jedoch einen kleinen Grad an Dezentralisierung durch sein Validatorknotenmodell. Dieses Konzept ist für Institutionen, die täglich mit grenzüberschreitenden Zahlungen zu tun haben, sehr attraktiv. Gelder können sofort und zu sehr niedrigen Kosten bewegt werden. Durch die Nutzung des XRP-Assets können diese Kosten noch weiter gesenkt werden. Es eignet sich hervorragend für Finanztransaktionen, mehr noch als die Top-Kryptowährungen in ihrer aktuellen Form.

Laut einem Bericht von The Street ist Ripple in der besten Position, um große Dinge möglich zu machen. Wie viel von einem Erfolg, der das Unternehmen einbringen wird, noch nicht feststeht. Das Projekt hat ein schnelles Konsensmodell und ist nicht auf einen Mining-Prozess angewiesen, um neue Münzen zu generieren. Gleichzeitig bleibt der größte Teil des verfügbaren Angebots in den Händen des Unternehmens. Ihr XRP-Geschäftsmodell ist mit dem Erfolg des Unternehmens verknüpft. Das eine kann ohne das andere nicht gelingen, so viel ist offensichtlich. Es ist sicherlich möglich, dass dieses Unternehmen langfristig erfolgreich sein wird. Es könnte sogar Bitcoin und Ethereum aufgrund der Marktkapitalisierung übertreffen. Nur die Zeit wird es zeigen.